Start

http://tour.makechocolatefair.org/general/15-tour-stop-munchen-blog/

http://tour.makechocolatefair.org/munchen/munich-rainy-but-successful/

kampagne make chocolate fair

Was hat Schokolade mit Afrika zu tun? Klar, die Kakaobohnen kommen zum allergrößten Teil aus Westafrika. Die Produktionsbedingungen sind häufig brutal und ausbeuterisch. Auch Kinder werden dafür eingesetzt, um diesen Rohstoff noch billiger und die Gewinnspannen größer zu machen. Im Rahmen der europäischen Kampagne "Make chocolate fair" soll darüber aufgeklärt werden mit dem Ziel, die Arbeitsbedingungen in der Kakaoproduktion zu verbessern. http://tour.makechocolatefair.org/campaign

Die LHSt München beteiligte sich am Streetlife mit der Kampagne und hat junge Menschen eingeladen, sich daran zu beteiligen. Koro und Aischa von der heimaten-Jugend berichteten darüber, wie Kakao produziert wird und sammelten Unterschriften gegen ausbeuterische Arbeitsbedingungen.


http://tour.makechocolatefair.org/campaign