In München hat sich ein breites Bündnis für Geflüchtete gebildet: Jugendorganisationen der Parteien, Jugendverbände, KJR München-Stadt , Studenten und andere setzen sich für Menschen ein, die aus ihren Ländern aus verschiedenen Gründen flüchten mussten. Die heimaten-Jugend freut sich über diese Initiative und möchte gerne damit zusammenarbeiten. Und hier die Facebook-Seite: https://www.facebook.com/jungesbuendnisfuergefluechtete

heimaten e.V. hat Kontakt zu Geflüchteten in verschiedenen Orten in Bayern. Es gibt mittlerweile viele Helferkreise. Aber: Die Lage ist oft schwierig. Es fehlen häufig Zugänge zu Deutschkursen. Die gesundheitliche Versorgung, vor allem was das Thema Traumatisierung betrifft, ist meist nicht gesichert. Auch sind die Unterkünfte nicht immer an das öffentliche Nahverkehrssystem angebunden.

Hier sind noch große Anstrengungen notwendig. Politische Gremien müssen diese Fragen bearbeiten und können diese Arbeit nicht allein auf die Schultern von Ehrenamtlichen legen.

Ebenen der Politik